Gibt es universale Werte?

Wenn gilt, dass Werte die Produkte von Menschen sind und dass kollektive Werte aus der Kommunikation über individuelle Wertepräferenzen entstehen, dann muss dies auch für die Frage nach kulturübergreifenden Werten gelten. Vier solcher Versuche, allgemeine, universal geltende Werte in einer Rechtsform zu institutionalisieren, sollen hier kurz dargestellt werden.

Der jüdisch-christliche Dekalog

Der Dekalog umfasst zehn zentrale Gebote oder Lebensregeln. Sie sind in der Nomadenkultur des arabischen Raumes entstanden und wurden im jüdisch-christlichen Kontext überliefert.

Das Weltethos der Religionen

Ziel des Projektes Weltethos ist es, jene gemeinsamen elementaren ethischen Werte, Maßstäbe und Haltungen herauszuarbeiten, die in allen großen religiösen und philosophischen Traditionen der Menschheit vorhanden und für ein friedliches Zusammenleben unverzichtbar sind.

Menschenrechte und Menschenpflichten

In der Deklaration der Menschenrechte drückt sich das Bekenntnis der Vereinten Nationen zu den allen Menschen zukommenden Grundrechten aus. Das InterAction Council legte im Jahr 1997 eine „Allgemeine Erklärung der Menschenpflichten“ als Ergänzung zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte vor.

Jetzt mitmachen...

Ausdrücklich laden wir Sie hiermit ganz herzlich zur Mitarbeit ein: wer eigene Methoden vorstellen möchte oder von Projekten berichten kann, die in einer Einrichtung erfolgreich stattgefunden haben, darf uns diese gerne schicken! Oder haben Sie vor, mit ihren Jugendlichen mal zum Thema „Werte“ etwas auf die Beine zu stellen? Wir veröffentlichen ihre Beiträge und Ergebnisse gerne auf dieser Seite.

Hier melden...

Wenn Sie Fragen zu dieser Seite haben oder Anregungen, welche Methoden und Materialien hier noch stehen könnten, dann kontaktieren Sie uns! Gerne dürfen Sie sich auch rühren, wenn Sie Unterstützung brauchen zur wertorientierten Arbeit mit Jugendlichen. Außerdem freuen wir uns natürlich jederzeit über Rückmeldungen zu dieser Seite.

zum Kontaktformular